Die Projekt- und Kooperationspartner

Als Kooperationsprojekt wird das Handschriftenportal nicht nur gemeinsam von den vier Partnerinstitutionen entwickelt, sondern zusätzlich durch die Handschriftenzentren, ihren Wissenschaftlichen Beirat und einen eigenen Erweiterten Beirat unterstützt. Weiterhin werden die künftigen NutzerInnen sowie die bestandshaltenden Institutionen in die Arbeit am Portal einbezogen.

Projektgruppe

Die Projektgruppe zur Entwicklung des Handschriftenportals umfasst Teams aus den folgenden vier Partnerinstitutionen, die bestimmte Aufgabenschwerpunkte übernehmen: 

Projektleitung: Dr. Robert Giel, SBB-PK (Berlin)
Stellvertretende Projektleitung: Dr. Christoph Mackert, UBL (Leipzig)

Teilprojektleitung Datenredaktion: Anne-Beate Riecke, SBB-PK (Berlin)
Koordination Arbeitspakete der BSB: Dr. Carolin Schreiber (München)
Teilprojektleitung Arbeitspakete der SBB-PK: Malgorzata Asch (Berlin)
Teilprojektleitung Arbeitspakete der UBL: Leander Seige (Leipzig)
Teilprojektleitung Arbeitspakete der HAB: Dr. Christoph Heitzmann / Torsten Schaßan (Wolfenbüttel)

Kooperationspartner

Handschriftenzentren

Kooperationspartner sind die sechs Handschriftenzentren Deutschlands

  • Handschriftenzentrum der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SBB-PK)
  • Handschriftenzentrum der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main (JCS) 
  • Handschriftenzentrum der Universitätsbibliothek Leipzig (UBL)
  • Handschriftenzentrum der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB)
  • Handschriftenzentrum der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart (WLB)
  • Handschriftenzentrum der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (HAB)

Wissenschaftlicher Beirat der Handschriftenzentren

Der Wissenschaftliche Beirat der Handschriftenzentren umfasst VertreterInnen zentraler Fachdisziplinen der Handschriftenforschung. Mitglieder des Beirats sind:

Erweiterter Beirat des Handschriftenportals

Der Erweiterte Beirat des Handschriftenportals umfasst RepräsentantInnen von Infrastruktureinrichtungen und digitalen Handschriftenangeboten. Mitglieder des Erweiterten Beirats sind:

Bestandshaltende Institutionen

Die Bild- und Metadaten stammen aus über 220 Kulturinstitutionen, die so ihre Bestände über das Handschriftenportal sichtbar machen.