Aktuelle Stellenausschreibungen des Handschriftenportal-Projekts

Stellenausschreibung vom 03.08.2022

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Abteilung Handschriften und Historische Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ab 1. Oktober 2022 die Stelle Mitarbeiter:in Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) im Projekt „Handschriftenportal“, bis Entgeltgruppe 11 TVöD je nach Qualifikation, befristet bis zum 31. Mai 2025 mit der Hälfte der tariflich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zurzeit 19,5 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin ist eine Kultur- und Wissenschaftseinrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und eine der größten und leistungsfähigsten Bibliotheken Europas. Wir sprechen 81 Sprachen, entwickeln Wissensressourcen von Weltrang und wollen mit modernsten Technologien internationalen Austausch und freien Informationszugang fördern. 1661 gegründet, setzen wir konsequent auf digitale Souveränität und die aktive Mitwirkung unserer Nutzenden. Die Abteilung Handschriften und Historische Drucke umfasst rund 65 Mitarbeitende. Sie garantiert die internationale Verfügbarkeit und Sichtbarkeit weltweit einzigartiger Sondersammlungen (Handschriften, Inkunabeln, Nachlässe, Autographen, Verlagsarchive) und trägt Verantwortung für den umfassenden historischen Druckschriftenbestand der Bibliothek.

Konzipiert und entwickelt wird im Projekt “Handschriftenportal” ein innovatives nationales Webportal für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit, das als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen soll. Es wird die effiziente Bearbeitung, Vernetzung, Recherche und Nachnutzung von Bild- und Metadaten ermöglichen und damit das Arbeiten in den historischen Wissensbereichen bestmöglich unterstützen. Die Projektarbeit wird durch eine kontinuierliche Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet. Wir suchen eine/n IT-affine Mitarbeiter/in, der/die das Projekt sowohl selbstständig nach Außen vertritt als auch die interne Projektkommunikation effizient unterstützt.

Aufgabengebiet

  • projektbegleitende Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit (ÖA), u.a.:
    ♦ Bespielen des HSP-Twitter-Accounts, der HSP-eigenen News-Seite, des HSP-Newsletters
    sowie der einschlägigen Mailinglisten
    ♦ Erarbeitung und Akquise von Blog-Artikeln sowie von weiterem digitalen und analogem
    Informationsmaterial
  • selbstständige Kommunikation mit Fachcommunities, u.a.:
    ♦ Organisieren von Umfragen und Workshops
  • Unterstützen der Redaktion bei eingehenden organisatorischen und Fachanfragen
  • Unterstützen der Mitarbeiter:innen des Arbeitspakets „Usability und User Experience“
  • Organisieren der zentralen Auswertungsveranstaltung für die Nutzungsmöglichkeiten des HSP vor Vertreter:innen der verschiedenen Zielgruppen
  • selbstständige Dokumentation der Projektergebnisse

Anforderungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Bibliotheks- und Informationswissenschaft (Diplom-Bibliothekar:in [FH] bzw. Bachelor) oder auf das Aufgabengebiet bezogene nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • sichere Beherrschung digitaler Kommunikationsmedien
  • nachgewiesene Fähigkeit zur verständlichen mündlichen und schriftlichen Darstellung komplexer Sachverhalte
  • sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Teamfähigkeit

Erwünscht

  • Grundkenntnisse der Handschriftenkunde sowie der relevanten Forschungscommunities
  • Grundkenntnisse fachspezifischer IT-Anwendungen

Wir bieten

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz in der historischen Mitte Berlins
  • flexible Arbeitszeiten
  • ein attraktives Angebot für Fort- und Weiterbildung
  • Betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (nur Tarifbeschäftigte)
  • einen Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • einen Zuschuss zum VBB-Firmenticket von derzeit 40 € monatlich

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet sie familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet sie die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an den Generaldirektor der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. Achim Bonte. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIIA-10-2022 bis zum 31. August 2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin | E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Robert Giel (Tel.: 030 – 266 43 5050)

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Jörg Lohmar (Tel.: 030 – 266 41 1750)

Stellenausschreibung vom 08.07.2022

Link zur Website der SPK: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/artikel/2022/07/08/softwareentwicklerin-m-w-d-1.html

Stellenausschreibung als PDF herunterladen

In der Abteilung Informations- und Datenmanagement der Staatsbibliothek zu Berlin ist im Projekt Handschriftenportal eine Stelle als Softwareentwickler:in (m/w/d) zu besetzen.

Bewerbungsfrist: bis 19.08.2022

Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt

Befristung: befristet für 36 Monate

Wochenstunden: 39 h / Teilzeit möglich

Vergütung: bis EG 11 TVöD Bund (je nach Qualifikation)

Arbeitsort: Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin

Konzipiert und entwickelt wird ein innovatives nationales Webportal für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit, das als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen soll. Es wird die effiziente Bearbeitung, Vernetzung, Recherche und Nachnutzung von zentralen und verteilten Bild- und Metadaten ermöglichen und damit das Arbeiten in den historischen Wissensbereichen bestmöglich unterstützen. In diesem DFG-geförderten Projekt erfolgt die Arbeit an der Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) in einem agilen mit modernen Technologien arbeitendem Entwicklungsteam. Die SBB ist eine der größten und leitungsfähigsten Bibliotheken Europas. Wir sprechen über 80 Sprachen, entwickeln Wissensressourcen von Weltrang und wollen mit modernsten Technologien internationalen Austausch und freien Informationszugang fördern. 1661 gegründet, setzen wir konsequent auf digitale Souveränität und die aktive Mitwirkung unserer Nutzenden.

Ihre Aufgaben

  • Implementieren von Softwarekomponenten basierend auf dem Architektur-Ansatz der Microservices
  • Integrieren der implementierten Komponenten in die vorhandene Infrastruktur der Plattform-Services der SBB
  • Analysieren und Beheben von Fehlern der produktiven Anwendung
  • Qualitätssicherung anhand der Continuous-Integration-Standards der SBB

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom FH, Bachelor) der Informatik oder einer vergleichbaren technisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit IT-Ausrichtung oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in einem der folgenden Bereiche: – Entwicklung von Webanwendungen auf Basis von HTML5, CSS3, Javascript oder React JS – Anwendungsentwicklung auf Basis von Java
  • Kenntnisse der agilen Methoden der Softwareentwicklung
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht

  • Kenntnisse von modernen Softwarearchitekturen und Programmierparadigmen wie z.B. Microservices und REST/RESTful APIs
  • Kenntnisse der XML-basierten Datenverarbeitung (XSD, XSLT, XPath)
  • Kenntisse der Continuous Integration mit Maven und Jenkins
  • Erfahrung in agiler Softwareentwicklung mit Scrum
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen, lösungs- und ergebnisorientierten Arbeiten

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit in der größten Kultureinrichtung Deutschlands und einer der bedeutendsten weltweit
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen und aufgeschlossenen Team
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Jobticket mit monatlich 40 € Arbeitgeberbeteiligung
  • je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden

Wir fördern und begrüßen

  • aktiv eine Kultur der Wertschätzung
  • Chancengerechtigkeit und Vielfalt
  • Bewerbungen aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Identität
  • Bewerbungen von People of Color, Schwarzen Menschen und Menschen mit Fluchtgeschichte
  • Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte, die bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt werden
  • Bewerbungen von Frauen, um den Anteil von Frauen in unterrepräsentierten Bereichen zu erhöhen

Ihre Bewerbung enthält

  • Angabe der Kennziffer: SBB-IDM-9-2022
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden
  • Arbeitszeugnisse

Senden Sie Ihre Bewerbung an

bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de als PDF-Datei mit max. 7 MB oder: Stiftung Preußischer Kulturbesitz Personalabteilung, Sachgebiet I2b Von-der-Heydt-Str. 16-18 10785 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet

Malgorzata Asch +49 30 266 432 220

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Maren Lehmann +49 30 266 411 720

Stellenausschreibung vom 08.07.2022

Link zur Website der SPK: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/artikel/2022/07/08/senior-softwareentwicklerin-m-w-d.html

Stellenausschreibung als PDF herunterladen

In der Abteilung Informations- und Datenmanagement der Staatsbibliothek zu Berlin sind im Projekt Handschriftenportal zwei Stellen als Senior Softwareentwickler:in (m/w/d) zu besetzen.

Bewerbungsfrist: bis 19.08.2022

Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt

Befristung: befristet für 36 Monate

Wochenstunden: 39 h / Teilzeit möglich

Vergütung: bis EG 11 TVöD Bund (je nach Qualifikation)

Arbeitsort: Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin

Konzipiert und entwickelt wird ein innovatives nationales Webportal für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit, das als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen soll. Es wird die effiziente Bearbeitung, Vernetzung, Recherche und Nachnutzung von zentralen und verteilten Bild- und Metadaten ermöglichen und damit das Arbeiten in den historischen Wissensbereichen bestmöglich unterstützen. In diesem DFG-geförderten Projekt erfolgt die Arbeit an der Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) in einem agilen mit modernen Technologien arbeitenden Entwicklungsteam.

Die SBB ist eine der größten und leitungsfähigsten Bibliotheken Europas. Wir sprechen über 80 Sprachen, entwickeln Wissensressourcen von Weltrang und wollen mit modernsten Technologien internationalen Austausch und freien Informationszugang fördern. 1661 gegründet, setzen wir konsequent auf digitale Souveränität und die aktive Mitwirkung unserer Nutzenden.

Ihre Aufgaben

  • Entwerfen und Implementieren von Softwarekomponenten basierend auf dem Architektur-Ansatz der Microservices
  • Integrieren der implementierten Komponenten in die vorhandene Infrastruktur der Plattform-Services der SBB
  • Definieren und Implementieren der Export- und Import-Schnittstellen und Datenformate für den Datenaustausch mit externen (internationalen) Bibliothekssystemen
  • Qualitätssicherung anhand der Continuous-Integration-Standards der SBB

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister) der Informatik oder ein vergleichbarer Studiengang mit IT-Ausrichtung oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • mehrjährige Erfahrung in einem der folgenden Bereiche:
    – Anwendungsentwicklung auf Basis von Java Enterprise (Jakarta EE)
    oder Spring Framework
    – Webentwicklung auf Basis von HTML5, CSS3, Javascript, React JS
  • Kenntnisse der agilen Methoden der Softwareentwicklung
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht

  • Kenntnisse der modernen Softwarearchitekturen und Programmierparadigmen wie z.B. Microservices und REST/RESTful APIs
  • Kenntnisse der XML-basierten Datenverarbeitung (XSD, XSLT, XPath)
  • Kenntnisse des Linked Open Data (LOD) – Paradigma und dessen Umsetzung mit RDF und SPARQL
  • Kenntnisse über Suchmaschinentechnologien (Apache Solr)
  • Erfahrung in agiler Softwareentwicklung mit Scrum
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen, lösungs- und ergebnisorientierten Arbeiten

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit in der größten Kultureinrichtung Deutschlands und einer der bedeutendsten weltweit
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen und aufgeschlossenen Team
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Jobticket mit monatlich 40 € Arbeitgeberbeteiligung
  • je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden

Wir fördern und begrüßen

  • aktiv eine Kultur der Wertschätzung
  • Chancengerechtigkeit und Vielfalt
  • Bewerbungen aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Identität
  • Bewerbungen von People of Color, Schwarzen Menschen und Menschen mit Fluchtgeschichte
  • Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte, die bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt werden
  • Bewerbungen von Frauen, um den Anteil von Frauen in unterrepräsentierten Bereichen zu erhöhen

Ihre Bewerbung enthält

  • Angabe der Kennziffer: SBB-IDM-10-2022
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden
  • Arbeitszeugnisse

Senden Sie Ihre Bewerbung an

bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de
als PDF-Datei mit max. 7 MB

oder:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Personalabteilung, Sachgebiet I2b
Von-der-Heydt-Str. 16-18
10785 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet

Malgorzata Asch
+49 30 266 432 220

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Maren Lehmann
+49 30 266 411 720

Eingruppierung: 0,75 Entgeltgruppe 13 TV-L

Stellenausschreibung als PDF herunterladen

Die Herzog August Bibliothek ist eine Forschungsbibliothek zur europäischen Kulturgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Sie besitzt eine bedeutende Handschriftensammlung und ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Handschriftenzentren. Gemeinsam mit der Staatsbibliothek zu Berlin, der Universitätsbibliothek Leipzig und der Bayerischen Staatsbibliothek München führt sie das von der DFG geförderte Projekt „Handschriftenportal. Entwicklung eines zentralen Onlineportals für Erschließungs- und Bilddaten zu Buchhandschriften“ durch. Das Handschriftenportal wird als neues zentrales Nachweissystem für handschriftenbezogene Erschließungs- und Bilddaten deutscher Kulturinstitutionen dienen und dabei das bestehende Portal Manuscripta Mediaevalia ablösen. Alle in Manuscripta Mediaevalia vorgehaltenen Daten werden dabei in das neue Handschriftenportal überführt (www.handschriftenzentren.de/handschriftenportal).

Ihre Aufgaben:

  • Skripting von Import- und Exportschnittstellen für Datenaustauschprozesse
  • Pflege von Schemata für die Datenerfassung und -haltung
  • enge fachliche Abstimmung mit den Teilprojekten bei den Projektpartnern und Zusammenarbeit mit dem Wolfenbütteler Projektteam; Mitwirkung an der Abfassung von Arbeitsberichten an die Teilprojektleitung; Präsentation der Arbeitsergebnisse in Sitzungen und Workshops

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) der Informatik, Informationswissenschaften oder Digital Humanities mit entsprechendem Technikschwerpunkt und Programmierkenntnissen oder
    vergleichbare Qualifikation
  • Sehr gute Kenntnisse in X-Technologien (insbesondere XSLT, RelaxNG, Schematron)
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse in Handschriftenkatalogisierung nach den Richtlinien der DFG
  • Kenntnisse in Markupsprachen, insbesondere der TEI
  • Kenntnisse in IIIF
  • Kenntnisse des Linked Open Data (LOD)-Paradigma und dessen Umsetzung mit RDF
    und SPARQL

Vorteilhaft sind:

  • Kenntnisse in der Versionsverwaltung mit Git /GitLab
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit in einem agilen Entwicklerteam (Scrum-Team)
  • Kenntnisse in eXist, Lucene und SOLR

Als familiengerechte Bibliothek, Forschungs- und Studienstätte bietet die HAB ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten (Homeoffice), regelmäßige Fort- und Weiterbildungen und eine Jahressonderzahlung im Rahmen des TV-L. Es erwartet Sie ein engagiertes und aufgeschlossenes Team.

Die Herzog August Bibliothek strebt an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG in allen
Bereichen und Positionen abzubauen. Die Gleichstellung von Frauen und Männern wird
gefördert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung
und Befähigung bevorzugt behandelt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 22.08.2022 unter Angabe
des Kennwortes: „HSP-Skripting“ zu richten an die
Herzog August Bibliothek
– Verwaltung –
Lessingplatz 1
38304 Wolfenbüttel
E-Mail: Verwaltung@hab.de

Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgesandt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Sollte eine Rücksendung gewünscht sein, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlags.

Hinweis zum Datenschutz: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o.g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.