Eine Runde Karten spielen

Filter-Facetten verbessern per Card-Sorting-Test

Seit Ende 2020 kann das künftige Handschriftenportal in einer Testversion ausprobiert werden. Vielen Dank an dieser Stelle für das umfangreiche Feedback, das uns bislang erreichte. Näheres dazu finden Sie in unserer Auswertung auf dem Mittelalterblog.

In den kommenden Wochen möchten wir uns – mit Ihrer Unterstützung – unter anderem auf die Optimierung der Filterfunktion konzentrieren. Um Treffer sinnvoll facettieren zu können, sind insbesondere drei Anforderungen zentral:

  • erstens die Definition relevanter Einzelfacetten, nach denen Nutzer:innen eine Trefferliste filtern können. Diese sollten für die Suche relevante Eigenschaften einer Handschrift abbilden, beispielsweise Angaben zur besitzenden Einrichtung, zu äußeren Eigenschaften wie Maßangaben, aber auch zum Vorhandensein von Illuminationen etc.,
  • zweitens die thematisch möglichst eindeutige Gruppierung dieser Facetten, also die Subsumierung unter aussagekräftige Oberbegriffe und
  • drittens die nutzer:innenfreundliche Anordnung dieser Gruppen innerhalb des Filterfensters.

Im aktuellen Release v0.1.2 sieht diese Ansicht wie folgt aus:

Das ist natürlich nur eine erste Auswahl aus dem geplanten späteren Facetten-Angebot. Und auch die Benennung der bisher angezeigten Facetten ist nicht in Stein gemeißelt, im Gegenteil. Um die Filterfunktion möglichst nah an den Ansprüchen und Wünschen zukünftiger Nutzer:innen weiterentwickeln zu können, möchten wir Sie herzlich einladen, im Rahmen eines ‘Card-Sorting-Tests’ mit den aktuell bereits angezeigten und den geplanten Facetten zu experimentieren.

▸ Die Bearbeitung wird ca. 15 Minuten in Anspruch nehmen.

▸ Der Test ist bis 2. Mai, 24 Uhr, geöffnet.

Dieser Test wird von Prof. Dr. Elke Greifeneder (HU Berlin) geleitet und ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Handschriftenportal-Projekt und dem Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist ein wichtiger Baustein zur zielgerichteten Erhebung von Nutzer:innenfeedbacks.

So funktioniert der Card-Sorting-Test

Nach drei kurzen Fragen zu Ihrer Motivation und Hinweisen zur Benutzung des Card-Sorting-Tests gelangen Sie auf eine Übersicht, in der Sie per Drag-and-Drop bereits vorgeschlagene Filter bestimmten Gruppen zuordnen können:

Hier gibt es kein ‘Richtig’ oder ‘Falsch’! Uns interessiert vielmehr Ihre eigene Meinung, um die vielfältigen fachspezifischen Anforderungen von handschrifteninteressierten Nutzer:innen erfassen zu können. Deshalb wäre es uns beispielsweise auch wichtig zu erfahren, welche zusätzlichen Filterkriterien Sie als sinnvoll für Ihre Arbeit mit Handschriften erachten.

Wir bedanken uns bereits im Voraus für Ihre Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Handschriftenportals. Über die Ergebnisse der Befragung halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.